Skip to main content

Von der Mühle zum Gartencenter

Was hat das größte Gartencenter im Hamburger Süden mit einer elektrischen Mühle zu tun? Ganz einfach: Damit fing alles an!

Um die 19. Jahrhundertwende hatte der Landwirt Hermann Matthies aus Hittfeld die Idee, sein Korn und Getreide elektrisch zu mahlen. Da Hittfeld aber noch nicht mit Strom versorgt war, investierte er 1907 in ein eigenes kleines Elektrizitätswerk mit dem er seine Mühle antrieb. Schnell hatte es sich unter den Bauern herumgesprochen, dass es in Hittfeld eine elektrische Mühle gab, die unabhängig von Wind- oder Wasserkraft arbeitete. Und so standen die Pferdefuhrwerke in der heutigen Hittfelder Schulstraße beim Müller Matthies Schlange. Die Landwirte kamen zum Mahlen und so wurde nebenbei der Handel mit Dünge- und Futtermitteln aufgebaut. Der Handel nahm immer mehr an Bedeutung zu und wurde bald zum Hauptstandbein der jungen Firma Matthies.

Walter und Emmi Matthies, die zweite Generation, richteten nach 1945 einen kleinen Laden in der alten Mühle ein und verkauften Dünger- und Futtermittel jetzt auch in kleineren Portionen für den Hausgarten. Was folgte, war eine stetige Dienstleistung am Kunden - verbunden mit ständiger Sortimentserweiterung.

"Als dann Sohn Jürgen Matthies mit seiner Frau Elisabeth ins Geschäft eintrat, kamen neue Sortimente hinzu. Die ersten Rasenmäher aus England und die ersten Gartenmöbel, die auf den Markt kamen, wurden ergänzt. Schnell wurde die alte Mühle zu klein, um das ganze Sortiment zu zeigen, so wurde Mitte der 70er Jahre das Haus gegenüber gekauft und zur Gartenmöbelhalle mit einer Werkstatt für Rasenmäher umgebaut. Außerdem wurde Mitte der 80er Jahre die Futtermittelhandlung in den "Zoo-Laden", einem dritten Gebäude in der Hittfelder Schulstraße, ausgegliedert. Hier wurden dann auch Zierfische und die ersten Teichartikel mit ins Sortiment aufgenommen.

Nach diversen Um- und Neubauten wurde es in der Hittfelder Schulstraße zu eng und gemiensam mit Sohn Carsten fasste man den Entschluß, ein neues Gartencenter im Hittfelder Gewerbegebiet zu errichten.

Heute überzeugt das Vollsortiment-Gartencenter durch seine riesige Auswahl und ein einzigartiges Serviceangebot: Gartengeräte jeglicher Art, Rasenmäher inklusive eigener Werkstatt, Gartenmöbel, Grills, Teichfische und Teichtechnik, Pflanzen, Dekorationen, ein romantisches Café und vieles mehr bietet das Gartencenter, welches damals wie heute von Familie Matthies geleitet wird. Und eines ist für die Familie und das gesamte Gartencenter- Team in den 100 Jahren der Firmengeschichte stets selbstverständlich: Wir wollen unseren Kunden stets das Beste zu bieten, sowie es Hermann Matthies schon 1907 mit seiner Mühle begonnen!"

Geschichte des Unternehmens

 

1907                         Gründung der Firma Matthies in Hittfeld. Handelsunternehmen mit Kunstdünger- und Futtermittel sowie den Betrieb einer elektrischen Mühle mit selbst erzeugtem Strom.

1945                         Das Firmengebäude in der Schulstrasse brennt durch einen Kurzschluss bis auf die Grundmauern nieder.

1946                         Wiederaufbau des Gebäudes mit einem Verkaufsraum an der Rampe für Futter- und Düngemittel.

1950                         Einstellung des Mühlenbetriebes.

1960                         Das Sortiment wird um landwirtschaftliches Saatgut, Pflanzenschutzmittel und Tiernahrung erweitert.

1970             Das Sortiment wird um Gartengeräte, Rasenmäher und Gartenmöbel erweitert.

1972                         Ein Teil der alten Mühle und die dazugehörigen Lagerräume werden zu Verkaufsräumen umgebaut.

1973                         Einrichtung einer Werkstatt für Rasenmäher und Gartengeräte.

1975             Gebäude auf der gegenüberliegenden Straßenseite wird gekauft und die zu diesem Zeitpunkt stark wachsenden Sortimente Rasenmäher und Gartenmöbel dorthin ausgegliedert.

1976             Fahrräder, Mopeds, Eisen- und Haushaltswaren werden mit ins Sortiment aufgenommen.

1978             Der restliche Teil der alten Mühle wird zu Verkaufsräumen und Lagerräumen umgebaut.

1983                         Das Gartenmöbel Gebäude brennt durch Brandstiftung bis auf die Grundmauern nieder. Mopeds werden aus dem Sortiment genommen.

1984                         Neueröffnung der Gartenmöbel und Rasenmäher Gebäudes durch den Fußballer Franz Beckenbauer

1985                         Ein drittes Gebäude in der Hittfelder Schulstrasse wird hinzugenommen und dort das Sortiment Tierfutter ausgegliedert und um die Sortimente lebende Tiere, Aquaristik und Teichzubehör erweitert. Der Zoolanden ist geboren.

1989                          Abriss der 1978 in Verkaufsräume umgebauten Scheune und Errichtung eines modernen Geschäftshauses mit drei Etagen.

1991             Beet und Balkonpflanzen werden mit ins Sortiment aufgenommen.

1997             Die Internetseite garten-matthies.com geht online.

1998                         Neubau des Gartencenters im neuen Hittfelder Gewerbegebiet. Das Sortiment Basteln wird aufgenommen.

1999                         Umzug des Betriebes aus drei Gebäuden in das neue Gartencenter – An der Reitbahn in Hittfeld. Das Sortiment Baumschule, Zimmerpflanze und Dekoration kommt hinzu. Das Sortiment Haushaltswaren bleibt am alten Standort in der Hittfelder Schulstrasse.

2000                         Anbau der Pflanzenhalle an das Gartencenter.

1998                         Das Nachbargrundstück wird erworben und ein 2000 m² großes Abhollager gebaut.

1999                         Das Haushaltswarengeschäft in der Hittfelder Schulstrasse wird geschlossen. Teilbereiche des Sortimentes werden im Gartencenter integriert.

2004             Fahrräder werden aus dem Sortiment genommen. 2005             Eröffnung des Cafe „Piazza del Campo“œ.

2007             Das 100 jährige Firmenjubiläum wird gefeiert.

2013                         Die Bundesministerin für Arbeit und Soziales Ursula von der Leyen besucht das Gartencenter.